Aktuelles
Auf einen Blick

Semcon erwirbt deutsches Unternehmen im Bereich Produktinformationen


Semcon erweitert mit dem Erwerb der Haas Publikationen GmbH ihre Präsenz im Bereich Produktinformationen auf dem deutschen Markt. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Zielgesellschaft hat über 25 Jahre Erfahrung in der Erstellung von technischen Dokumentationen und Produktinformationen vorwiegend für die deutsche Eisenbahnindustrie. Sie beschäftigt fast 50 technische Redakteure und andere Mitarbeiter an drei Standorten. Semcon wurde bei der Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Oliver Cleblad, Malte Woock und Julia Loos. 

Dr. Christina Griebeler erneut zur Vorsitzenden der Auslandsabteilung der Schwedischen Anwaltskammer gewählt


Auf der Jahresversammlung der Auslandsabteilung der Schwedischen Anwaltskammer am 10. März 2018 wurde kallan Partner Dr. Christina Griebeler zur Vorsitzenden wiedergewählt.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Seit 2010 war sie Mitglied des Vorstands und Generalsekretärin der Auslandsabteilung. 2017 wurde sie zur Vorsitzenden gewählt und jetzt wurde sie wiedergewählt. Ihre doppelte Zulassung als Advokat in Schweden und als Rechtsanwältin in Deutschland sowie ihr Engagement in der Kammer und das von den Mitgliedern entgegengebrachte Vertrauen stärken die Verankerung von kallan im deutsch-skandinavischen Rechtsmarkt.

Pagero Group erwirbt H B S 


Mit dem 100%-igen Erwerb der Anteile an der HBS Health Business Solutions GmbH hat sich die Pagero Group den deutschen Markt erschlossen. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

HBS bietet branchenanerkannte Produkte für den Gesundheitsmarkt (O2C und P2P) an und hat ihren Sitz in Oberhausen. Die Akquisition wurde von der Summa Equity und anderen Gesellschaftern der Pagero finanziert. 

 

Pagero wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Dr. Maria Wolleh, Dr. Christina Griebeler, Dr. Nils Gruske, Julia Loos und Till Schönherr. 

Loomis erwirbt Kötter Geld- & Wertdienste SE & Co. KG


Mit dem Erwerb der Kötter Geld- & Wertdienste SE & Co. KG hat sich die Loomis AB den deutschen Markt erschlossen.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Zielgesellschaft bietet Geld- und Wertdienste an und hat ihren Sitz in Essen. Sie wurde aus der Köttergruppe herausgelöst und hat rund 800 Arbeitnehmer bei einem erwarteten Umsatz für 2017 von rund EUR 45 Millionen. Loomis wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Maria Wolleh, Oliver Cleblad, Manuel Haack, Julia Loos und Malte Woock.

Hemsö erwirbt Schulgebäude in Dortmund


Hemsö hat erstmals in Deutschland ein Berufsschulzentrum mit einer vermietbaren Fläche von ca. 5.500 m² erworben. Mieter ist die Stadt Dortmund. Hemsö setzt strategisch auf Schulen und für Wissenschaft und Forschung genutzte Gebäude. Hemsö erweitert damit seinen Bestand in Deutschland, der bisher ausschließlich aus Seniorenimmobilien bestand, um ein weiteres Objekt im Bildungsbereich. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von der kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Dr. Maria Wolleh und Malte Woock. 

Hemsö erwirbt eine weitere Projektentwicklung in Deutschland


Hemsö hat in Deutschland eine weitere Projektentwicklung erworben. Es handelt sich dabei um ein Bürogebäude mit einer Mietfläche von ca. 7.000 m², ein Laborgebäude mit einer Mietfläche von ca. 9.600 m² und ein Parkhaus mit rund 600 Stellplätzen auf einer Fläche von ca. 4.100 m² in Duisburg. Verkäufer ist Aurelis Real Estate. Der Bau hat bereits begonnen, Fertigstellung soll Ende 2018 erfolgen. Die Gebäude sollen nach DGNB und LEED zertifiziert werden. Mieter ist das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Thilo Schulz, Malte Woock und Till Schönherr. 

Hemsö erwirbt weitere Immobilie im Rhein-Main-Gebiet


Hemsö hat eine weitere Seniorenimmobilie im Rhein-Main-Gebiet erworben. Die Immobilie liegt in Elsenfeld in Bayern, Nahe der Landesgrenze zu Hessen. Der Kaufpreis betrug ca. MEUR 8,9. Verkäufer ist eine private Investorengesellschaft. Betreiber ist die compassio GmbH & Co. KG. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von der kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Thilo Schulz und Till Schönherr. 

Hemsö erwirbt weitere Immobilie bei Frankfurt am Main 


Hemsö hat in Heusenstamm in der Nähe von Frankfurt am Main im Wege eines Share-Deals eine weitere Seniorenimmobilie erworben. Neben dem als Altenheim genutzten Bestandsgebäude wird der Verkäufer, die Merkur Development Holding GmbH, einen Erweiterungsbau mit Tagespflege und Seniorenwohnungen errichten. Die Fertigstellung soll Ende 2018 erfolgen. Betreiber ist die AWO Hessen-Süd. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von der kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Thilo Schulz und Charlotte Muras. 

Neuer Artikel von Rafael Hertz im Deutschen AnwaltSpiegel


Bis zu zwölf Tage Arbeit können zwischen Ruhezeiten liegen, so der EuGH

+ mehr Informationen- weniger Informationen

In Bezug auf die Auslegung der Mindeststandards, welche die unionsrechtliche Arbeitszeit-richtlinie vorgibt, gibt es auf nationaler Ebene immer wieder Zweifel. Dieser Beitrag befasst sich mit einer Entscheidung des EuGH in einem Vorlageverfahren, bei dem ein portugiesi-sches Gericht Auslegungszweifel bezüglich Art. 5 der Arbeitszeitrichtlinie hatte. Nach An-sicht des EuGH verlangt Art. 5 der Arbeitszeitrichtlinie nicht, dass der Ruhetag bei einem Siebentageszeitraum spätestens nach dem sechsten Arbeitstag zu gewähren ist. Vielmehr könnten bei zwei aufeinanderfolgenden Siebentageszeiträumen die Ruhetage auch zwölf Ar-beitstage auseinander liegen. Die Gründe für diese Entscheidung und ihre möglichen Auswir-kungen auf deutsche Arbeitsverhältnisse, gerade im Rahmen der Diskussionen um Arbeiten 4.0, werden in diesem Artikel kommentiert.


Den vollständigen Beitrag im Deutschen AnwaltSpiegel können Sie hier lesen:

http://www.deutscheranwaltspiegel.de/woechentliche-ruhezeit

Neuer Artikel von Rafael Hertz und Dr. Nils Gruske im Deutschen AnwaltSpiegel


Ein komplexes Zusammenspiel
Im Blickpunkt: Die Datenschutz-Grundverordnung und das neue Bundesdatenschutzgesetz

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) und die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gelten ab dem 25.05.2018. Dieser Beitrag untersucht das komplexe Verhältnis dieser beiden Rechtsakte zueinander und beurteilt deren daraus folgende schwierige Anwendung in der Praxis. Denn der Charakter einer unmittelbar geltenden Verordnung der Datenschutzgrundverordnung einerseits und die darin enthaltenden zahlreichen Öffnungsklauseln, welche zu erheblichen Spielräumen bei der Konkretisierung durch die Mitgliedstaaten führen, andererseits resultieren in ein unübersichtliches Nebeneinander von zwei für ein Rechtsgebiet relevanten Rechtsquellen. Wie damit im Einzelfall umzugehen ist wird in diesem Artikel für einzelne praxisrelevante Teilbereiche näher beleuchtet.


Den vollständigen Beitrag im Deutschen AnwaltSpiegel können Sie hier lesen. (http://www.deutscheranwaltspiegel.de/ein-komplexes-zusammenspiel/)

 

Semcon erwirbt deutsches Unternehmen im Bereich Produktinformationen


Semcon erweitert mit dem Erwerb der Haas Publikationen GmbH ihre Präsenz im Bereich Produktinformationen auf dem deutschen Markt. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Zielgesellschaft hat über 25 Jahre Erfahrung in der Erstellung von technischen Dokumentationen und Produktinformationen vorwiegend für die deutsche Eisenbahnindustrie. Sie beschäftigt fast 50 technische Redakteure und andere Mitarbeiter an drei Standorten. Semcon wurde bei der Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Oliver Cleblad, Malte Woock und Julia Loos. 

Pagero Group erwirbt H B S 


Mit dem 100%-igen Erwerb der Anteile an der HBS Health Business Solutions GmbH hat sich die Pagero Group den deutschen Markt erschlossen. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

HBS bietet branchenanerkannte Produkte für den Gesundheitsmarkt (O2C und P2P) an und hat ihren Sitz in Oberhausen. Die Akquisition wurde von der Summa Equity und anderen Gesellschaftern der Pagero finanziert. 

 

Pagero wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Dr. Maria Wolleh, Dr. Christina Griebeler, Dr. Nils Gruske, Julia Loos und Till Schönherr. 

Hemsö erwirbt Schulgebäude in Dortmund


Hemsö hat erstmals in Deutschland ein Berufsschulzentrum mit einer vermietbaren Fläche von ca. 5.500 m² erworben. Mieter ist die Stadt Dortmund. Hemsö setzt strategisch auf Schulen und für Wissenschaft und Forschung genutzte Gebäude. Hemsö erweitert damit seinen Bestand in Deutschland, der bisher ausschließlich aus Seniorenimmobilien bestand, um ein weiteres Objekt im Bildungsbereich. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von der kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Dr. Maria Wolleh und Malte Woock. 

Hemsö erwirbt weitere Immobilie im Rhein-Main-Gebiet


Hemsö hat eine weitere Seniorenimmobilie im Rhein-Main-Gebiet erworben. Die Immobilie liegt in Elsenfeld in Bayern, Nahe der Landesgrenze zu Hessen. Der Kaufpreis betrug ca. MEUR 8,9. Verkäufer ist eine private Investorengesellschaft. Betreiber ist die compassio GmbH & Co. KG. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von der kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Thilo Schulz und Till Schönherr. 

Neuer Artikel von Rafael Hertz im Deutschen AnwaltSpiegel


Bis zu zwölf Tage Arbeit können zwischen Ruhezeiten liegen, so der EuGH

+ mehr Informationen- weniger Informationen

In Bezug auf die Auslegung der Mindeststandards, welche die unionsrechtliche Arbeitszeit-richtlinie vorgibt, gibt es auf nationaler Ebene immer wieder Zweifel. Dieser Beitrag befasst sich mit einer Entscheidung des EuGH in einem Vorlageverfahren, bei dem ein portugiesi-sches Gericht Auslegungszweifel bezüglich Art. 5 der Arbeitszeitrichtlinie hatte. Nach An-sicht des EuGH verlangt Art. 5 der Arbeitszeitrichtlinie nicht, dass der Ruhetag bei einem Siebentageszeitraum spätestens nach dem sechsten Arbeitstag zu gewähren ist. Vielmehr könnten bei zwei aufeinanderfolgenden Siebentageszeiträumen die Ruhetage auch zwölf Ar-beitstage auseinander liegen. Die Gründe für diese Entscheidung und ihre möglichen Auswir-kungen auf deutsche Arbeitsverhältnisse, gerade im Rahmen der Diskussionen um Arbeiten 4.0, werden in diesem Artikel kommentiert.


Den vollständigen Beitrag im Deutschen AnwaltSpiegel können Sie hier lesen:

http://www.deutscheranwaltspiegel.de/woechentliche-ruhezeit

Dr. Christina Griebeler erneut zur Vorsitzenden der Auslandsabteilung der Schwedischen Anwaltskammer gewählt


Auf der Jahresversammlung der Auslandsabteilung der Schwedischen Anwaltskammer am 10. März 2018 wurde kallan Partner Dr. Christina Griebeler zur Vorsitzenden wiedergewählt.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Seit 2010 war sie Mitglied des Vorstands und Generalsekretärin der Auslandsabteilung. 2017 wurde sie zur Vorsitzenden gewählt und jetzt wurde sie wiedergewählt. Ihre doppelte Zulassung als Advokat in Schweden und als Rechtsanwältin in Deutschland sowie ihr Engagement in der Kammer und das von den Mitgliedern entgegengebrachte Vertrauen stärken die Verankerung von kallan im deutsch-skandinavischen Rechtsmarkt.

Loomis erwirbt Kötter Geld- & Wertdienste SE & Co. KG


Mit dem Erwerb der Kötter Geld- & Wertdienste SE & Co. KG hat sich die Loomis AB den deutschen Markt erschlossen.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Zielgesellschaft bietet Geld- und Wertdienste an und hat ihren Sitz in Essen. Sie wurde aus der Köttergruppe herausgelöst und hat rund 800 Arbeitnehmer bei einem erwarteten Umsatz für 2017 von rund EUR 45 Millionen. Loomis wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Maria Wolleh, Oliver Cleblad, Manuel Haack, Julia Loos und Malte Woock.

Hemsö erwirbt eine weitere Projektentwicklung in Deutschland


Hemsö hat in Deutschland eine weitere Projektentwicklung erworben. Es handelt sich dabei um ein Bürogebäude mit einer Mietfläche von ca. 7.000 m², ein Laborgebäude mit einer Mietfläche von ca. 9.600 m² und ein Parkhaus mit rund 600 Stellplätzen auf einer Fläche von ca. 4.100 m² in Duisburg. Verkäufer ist Aurelis Real Estate. Der Bau hat bereits begonnen, Fertigstellung soll Ende 2018 erfolgen. Die Gebäude sollen nach DGNB und LEED zertifiziert werden. Mieter ist das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Thilo Schulz, Malte Woock und Till Schönherr. 

Hemsö erwirbt weitere Immobilie bei Frankfurt am Main 


Hemsö hat in Heusenstamm in der Nähe von Frankfurt am Main im Wege eines Share-Deals eine weitere Seniorenimmobilie erworben. Neben dem als Altenheim genutzten Bestandsgebäude wird der Verkäufer, die Merkur Development Holding GmbH, einen Erweiterungsbau mit Tagespflege und Seniorenwohnungen errichten. Die Fertigstellung soll Ende 2018 erfolgen. Betreiber ist die AWO Hessen-Süd. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Hemsö wurde bei der Transaktion von der kallan Rechtsanwaltsgesellschaft mbH rechtlich beraten. Das kallan-Team bestand aus Thilo Schulz und Charlotte Muras. 

Neuer Artikel von Rafael Hertz und Dr. Nils Gruske im Deutschen AnwaltSpiegel


Ein komplexes Zusammenspiel
Im Blickpunkt: Die Datenschutz-Grundverordnung und das neue Bundesdatenschutzgesetz

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) und die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gelten ab dem 25.05.2018. Dieser Beitrag untersucht das komplexe Verhältnis dieser beiden Rechtsakte zueinander und beurteilt deren daraus folgende schwierige Anwendung in der Praxis. Denn der Charakter einer unmittelbar geltenden Verordnung der Datenschutzgrundverordnung einerseits und die darin enthaltenden zahlreichen Öffnungsklauseln, welche zu erheblichen Spielräumen bei der Konkretisierung durch die Mitgliedstaaten führen, andererseits resultieren in ein unübersichtliches Nebeneinander von zwei für ein Rechtsgebiet relevanten Rechtsquellen. Wie damit im Einzelfall umzugehen ist wird in diesem Artikel für einzelne praxisrelevante Teilbereiche näher beleuchtet.


Den vollständigen Beitrag im Deutschen AnwaltSpiegel können Sie hier lesen. (http://www.deutscheranwaltspiegel.de/ein-komplexes-zusammenspiel/)

 

 

Seite 1 von 4