Aktuelles
Auf einen Blick

Loomis erwirbt Ziemann Sicherheit Holding GmbH


Die schwedische Loomis Gruppe hat einen Vertrag zum Erwerb der Ziemann Sicherheit Holding GmbH abgeschlossen, mit dem sich die Loomis AB nach der noch ausstehenden Freigabe durch die Kartellbehörden den deutschen Markt weiter erschließen wird. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Zielgesellschaft ist ein Werttransportunternehmen mit Sitz in Schallstadt. Ziemann hat rund 2700 Arbeitnehmer und erzielte in 2018 einen Umsatz von rund EUR 175 Millionen. Loomis wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan Team bestand aus Dr. Maria Wolleh, Oliver Cleblad, Manuel Haack, Rafael Hertz, Laura Engelmann, Dr. Nils Gruske und Thilo Schulz.

Neuer Artikel im Deutschen AnwaltSpiegel von Dr. Christian Bloth und Laura Engelmann


Oldies but Goldies – Arbeiten bis in alle Ewigkeit!?

+ mehr Informationen- weniger Informationen

"Das Arbeitsverhältnis endet mit dem Erreichen der Regelaltersgrenze" – solch eine Regelung ist in Arbeitsverträgen gang und gäbe. Die Frage wie es möglich ist, dass Mitarbeiter nach dem Erreichen der Altersgrenze befristet weiter beschäftigt werden können, ohne dass der Arbeitgeber am Ende „Gefahr läuft", dem Mitarbeiter „ewig" einen Arbeitsplatz anbieten zu müssen, wurde viel diskutiert. 

 

Grundsätzlich ermöglicht zwar § 41 Satz 3 SGB VI das Herausschieben des Beendigungszeitpunktes über den Zeitpunkt der Beendigung bei Erreichen der Regelaltersrente. Allerdings war bisher ungeklärt, ob die Regelung mit europäischem Recht vereinbar ist. Das BAG hat nun mit seinem Urteil vom 19. Dezember 2018 (7 AZR 70/17) für Klarheit gesorgt – ein Aspekt blieb dabei jedoch unberücksichtigt...

 

Lesen Sie dazu unsere Entscheidungsbesprechung in der aktuellen Ausgabe des Deutschen AnwaltSpiegels:

 

https://www.deutscheranwaltspiegel.de/oldies-but-goldies-arbeiten-bis-in-alle-ewigkeit/

Rafael Hertz wird neuer Partner bei kallan!


Wir gratulieren Rafael Hertz zu seiner neuen Position als Partner mit Fokus auf Arbeits- und Datenschutzrecht.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Artikel von Dr. Christian Bloth und Laura Engelmann im Deutschen AnwaltSpiegel


Bei Anruf : Traumjob – oder: Kein Anschluss unter dieser Nummer?

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Direktansprache am Arbeitsplatz durch einen anderen Arbeitgeber oder einen Personalberater mit dem Ziel, das Interesse des Angerufenen für eine neue Tätigkeit zu wecken scheint ein Phänomen dieser Zeit als eine Ausprägung des sog. "War for Talents" zu sein.

 

Der BGH hatte 2004 entschieden, dass ein Erstkontakt auch unter Zuhilfenahme seitens des Arbeitgebers gestellter Telefone erlaubt sei, wenn dieser sich auf eine kurze Vorstellung beschränke und alles Weitere außerhalb der Arbeitszeit erfolge.

 

Wie sieht es aber nun in dem Falle aus, in dem eine mehrmalige Kontaktaufnahme über das private Mobiltelefon am Arbeitsplatz erfolgt? Hat ein Arbeitgeber dies in Zeiten, in denen das private Mobiltelefon ein kaum mehr wegzudenkender "Begleiter" ist, kompromisslos hinzunehmen?

 

 

Die Entscheidung des OLG Frankfurts finden Sie hier: 

 

https://www.deutscheranwaltspiegel.de/bei-anruf-traumjob-oder-kein-anschluss-unter-dieser-nummer/

Arbeitsrechtstag 2019


Durch die Digitalisierung der Arbeitswelt und den Wunsch der Arbeitnehmer nach mehr Flexibilität wird die Frage nach Arbeiten im Home-Office immer aktueller. Rechtliche Herausforderungen werden häufig unterschätzt.

Welche Regelungen dabei zu beachten sind, wollen wir u. a. bei unserem

 

Arbeitsrechts-Tag am Donnerstag, den 31. Januar 2019, ab 14.00 Uhr 

 

in unserem Büro in Frankfurt a. M. besprechen.

 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Teil 1:

 

Arbeiten im Home-Office - Grenzen und Möglichkeiten"

 

 

Der zweite Teil

 

"Arbeitsrecht Aktuell"

 

geht auf die nach unserer Einschätzung aus Arbeitgebersicht wichtigsten Entscheidungen des Jahres 2018 und Gesetzesänderungen für 2019 ein.

 

 

Bei Interesse an der Teilnahme zu dieser Veranstaltung kontaktieren Sie uns unter einladung@kallan-legal.de.

Neuer Artikel von Dr. Christian Bloth im Deutschen AnwaltSpiegel


BVerfG korrigiert BAG: Sachgrundlose Befristung und das Vorbeschäftigungsverbot

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Im Bundestagswahlkampf war es ein Thema – die sachgrundlose Befristung. Am 6. Juni 2018 hat das BVerfG darüber entschieden, inwieweit das Einziehen einer zeitlichen Grenze bei einer sachgrundlosen Befristung bzgl. Vorbeschäftigung bei demselben Arbeitgeber möglich ist. Das BVerfG verwies das BAG in seine Schranken. Das BAG hat das Gesetz so ausgelegt, dass eine sachgrundlose Befristung möglich ist, sofern die Vorbeschäftigung mehr als drei Jahre zurückliegt. Mit dieser Interpretation habe das BAG jedoch unzulässig in die Kompetenz des Gesetzgebers eingriffen.

 

Welche Grundsätze bei einer Vorbeschäftigung jetzt gelten, die Begründung der Entscheidung und die Konsequenzen für die Praxis lesen Sie hier:

 

https://www.deutscheranwaltspiegel.de/mehr-urteilsschelte-geht-kaum/

kallan Datenschutztage 2018 

DSGVO: Eine Erste Bestandsaufnahme. Besteht nun Klarheit?


 

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Datenschutztagen 2018 mit dem Thema "Datenschutz-Grundverordnung – Eine erste Bestandsaufnahme" mit anschließendem Imbiss am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 in unserem Berliner Büro und am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 in unserem Frankfurter Büro.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

A G E N D A

 

- 01 -

Erfahrungsberichte – Wie haben Unternehmen/unsere Mandanten die DSGVO umgesetzt und was ist noch zu tun?

 

- 02 -

Abmahnrisiko und bisheriges Vorgehen der Aufsichtsbehörden?

 

- 03 -

Weitere hot topics: Datenschutzerklärung, Datenschutzbeauftragter, ePrivacy-Verordnung

 

 

Gerne berücksichtigen wir Ihre Anmerkungen und Fragen zum
Thema – bitte teilen Sie uns mit, was Sie besonders interessiert.

 

Wir freuen uns sehr, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Ihr kallan Team

 

 

  

Anmeldung zum Datenschutztag in Berlin

 

 

Anmeldung zum Datenschutztag in Frankfurt am Main  

Herzlich willkommen zu unserem Nordic Business Breakfast im Rahmen

der EXPO REAL 2018!


Thilo Schulz und Fritz Klein werden dieses Jahr die Gastgeber unseres Nordic Business Breakfast im Rahmen der EXPO REAL 2018 in München sein. Das Frühstück findet am Dienstag, 9. Oktober 2018 zwischen 8.00 -10.00 Uhr statt.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Veranstaltung hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Treffpunkt für Akteure aus unterschiedlichen Bereichen der Immobilienwirtschaft entwickelt, die aus Nordeuropa kommen oder dort tätig sind oder werden wollen und interessiert daran sind, zielgerichtet neue Kontakte zu knüpfen. Kontaktieren Sie uns unter events@kallan-legal.de, wenn Sie unser Gast sein wollen. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

 

Wir freuen uns darauf, Sie in München begrüßen zu dürfen!

HMS erwirbt Beck IPC GmbH


HMS verstärkt mit dem Erwerb der Beck IPC GmbH ihre Kompetenz im Bereich des Industriellen Internet der Dinge.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die schwedische HMS Networks AB (publ) hat durch eine Tochtergesellschaft sämtliche Geschäftsanteile an der Beck IPC GmbH erworben, einem führenden Spezialisten in der Entwicklung und Herstellung von Embedded-Systemen und -Lösungen für Kommunikation und Steuerungstechnik. Die Gesellschaft, die an zwei Standaorten ca. 25 Mitarbeiter beschäftigt, wurde von den beiden bisherigen privaten Eigentümern erworben; einer von Ihnen wird weiterhin als Geschäftsführer der Gesellschaft tätig sein, um deren Integration in die HMS-Gruppe zu unterstützen.


HMS ist einer der führenden unabhängigen Hersteller von Produkten für die industrielle Kommunikation und das Remote-Management.


HMS wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Oliver Cleblad, Dr. Christina Griebeler, Dr. Nils Gruske, Till Schönherr, Laura Engelmann und Manuel Haack.

Auszeichnungen für kallan-Partner


kallan Partner Oliver Cleblad und Dr. Maria Wolleh wurden als "The Best Lawyers in Germany 2018" gewählt. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Maria Wolleh im Bereich Mergers and Acquisitions und Oliver Cleblad im Gesellschaftsrecht. 

Loomis erwirbt Ziemann Sicherheit Holding GmbH


Die schwedische Loomis Gruppe hat einen Vertrag zum Erwerb der Ziemann Sicherheit Holding GmbH abgeschlossen, mit dem sich die Loomis AB nach der noch ausstehenden Freigabe durch die Kartellbehörden den deutschen Markt weiter erschließen wird. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Zielgesellschaft ist ein Werttransportunternehmen mit Sitz in Schallstadt. Ziemann hat rund 2700 Arbeitnehmer und erzielte in 2018 einen Umsatz von rund EUR 175 Millionen. Loomis wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan Team bestand aus Dr. Maria Wolleh, Oliver Cleblad, Manuel Haack, Rafael Hertz, Laura Engelmann, Dr. Nils Gruske und Thilo Schulz.

Rafael Hertz wird neuer Partner bei kallan!


Wir gratulieren Rafael Hertz zu seiner neuen Position als Partner mit Fokus auf Arbeits- und Datenschutzrecht.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Arbeitsrechtstag 2019


Durch die Digitalisierung der Arbeitswelt und den Wunsch der Arbeitnehmer nach mehr Flexibilität wird die Frage nach Arbeiten im Home-Office immer aktueller. Rechtliche Herausforderungen werden häufig unterschätzt.

Welche Regelungen dabei zu beachten sind, wollen wir u. a. bei unserem

 

Arbeitsrechts-Tag am Donnerstag, den 31. Januar 2019, ab 14.00 Uhr 

 

in unserem Büro in Frankfurt a. M. besprechen.

 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Teil 1:

 

Arbeiten im Home-Office - Grenzen und Möglichkeiten"

 

 

Der zweite Teil

 

"Arbeitsrecht Aktuell"

 

geht auf die nach unserer Einschätzung aus Arbeitgebersicht wichtigsten Entscheidungen des Jahres 2018 und Gesetzesänderungen für 2019 ein.

 

 

Bei Interesse an der Teilnahme zu dieser Veranstaltung kontaktieren Sie uns unter einladung@kallan-legal.de.

kallan Datenschutztage 2018 

DSGVO: Eine Erste Bestandsaufnahme. Besteht nun Klarheit?


 

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Datenschutztagen 2018 mit dem Thema "Datenschutz-Grundverordnung – Eine erste Bestandsaufnahme" mit anschließendem Imbiss am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 in unserem Berliner Büro und am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 in unserem Frankfurter Büro.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

A G E N D A

 

- 01 -

Erfahrungsberichte – Wie haben Unternehmen/unsere Mandanten die DSGVO umgesetzt und was ist noch zu tun?

 

- 02 -

Abmahnrisiko und bisheriges Vorgehen der Aufsichtsbehörden?

 

- 03 -

Weitere hot topics: Datenschutzerklärung, Datenschutzbeauftragter, ePrivacy-Verordnung

 

 

Gerne berücksichtigen wir Ihre Anmerkungen und Fragen zum
Thema – bitte teilen Sie uns mit, was Sie besonders interessiert.

 

Wir freuen uns sehr, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Ihr kallan Team

 

 

  

Anmeldung zum Datenschutztag in Berlin

 

 

Anmeldung zum Datenschutztag in Frankfurt am Main  

HMS erwirbt Beck IPC GmbH


HMS verstärkt mit dem Erwerb der Beck IPC GmbH ihre Kompetenz im Bereich des Industriellen Internet der Dinge.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die schwedische HMS Networks AB (publ) hat durch eine Tochtergesellschaft sämtliche Geschäftsanteile an der Beck IPC GmbH erworben, einem führenden Spezialisten in der Entwicklung und Herstellung von Embedded-Systemen und -Lösungen für Kommunikation und Steuerungstechnik. Die Gesellschaft, die an zwei Standaorten ca. 25 Mitarbeiter beschäftigt, wurde von den beiden bisherigen privaten Eigentümern erworben; einer von Ihnen wird weiterhin als Geschäftsführer der Gesellschaft tätig sein, um deren Integration in die HMS-Gruppe zu unterstützen.


HMS ist einer der führenden unabhängigen Hersteller von Produkten für die industrielle Kommunikation und das Remote-Management.


HMS wurde bei dieser Transaktion von kallan beraten. Das kallan-Team bestand aus Oliver Cleblad, Dr. Christina Griebeler, Dr. Nils Gruske, Till Schönherr, Laura Engelmann und Manuel Haack.

Neuer Artikel im Deutschen AnwaltSpiegel von Dr. Christian Bloth und Laura Engelmann


Oldies but Goldies – Arbeiten bis in alle Ewigkeit!?

+ mehr Informationen- weniger Informationen

"Das Arbeitsverhältnis endet mit dem Erreichen der Regelaltersgrenze" – solch eine Regelung ist in Arbeitsverträgen gang und gäbe. Die Frage wie es möglich ist, dass Mitarbeiter nach dem Erreichen der Altersgrenze befristet weiter beschäftigt werden können, ohne dass der Arbeitgeber am Ende „Gefahr läuft", dem Mitarbeiter „ewig" einen Arbeitsplatz anbieten zu müssen, wurde viel diskutiert. 

 

Grundsätzlich ermöglicht zwar § 41 Satz 3 SGB VI das Herausschieben des Beendigungszeitpunktes über den Zeitpunkt der Beendigung bei Erreichen der Regelaltersrente. Allerdings war bisher ungeklärt, ob die Regelung mit europäischem Recht vereinbar ist. Das BAG hat nun mit seinem Urteil vom 19. Dezember 2018 (7 AZR 70/17) für Klarheit gesorgt – ein Aspekt blieb dabei jedoch unberücksichtigt...

 

Lesen Sie dazu unsere Entscheidungsbesprechung in der aktuellen Ausgabe des Deutschen AnwaltSpiegels:

 

https://www.deutscheranwaltspiegel.de/oldies-but-goldies-arbeiten-bis-in-alle-ewigkeit/

Artikel von Dr. Christian Bloth und Laura Engelmann im Deutschen AnwaltSpiegel


Bei Anruf : Traumjob – oder: Kein Anschluss unter dieser Nummer?

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Direktansprache am Arbeitsplatz durch einen anderen Arbeitgeber oder einen Personalberater mit dem Ziel, das Interesse des Angerufenen für eine neue Tätigkeit zu wecken scheint ein Phänomen dieser Zeit als eine Ausprägung des sog. "War for Talents" zu sein.

 

Der BGH hatte 2004 entschieden, dass ein Erstkontakt auch unter Zuhilfenahme seitens des Arbeitgebers gestellter Telefone erlaubt sei, wenn dieser sich auf eine kurze Vorstellung beschränke und alles Weitere außerhalb der Arbeitszeit erfolge.

 

Wie sieht es aber nun in dem Falle aus, in dem eine mehrmalige Kontaktaufnahme über das private Mobiltelefon am Arbeitsplatz erfolgt? Hat ein Arbeitgeber dies in Zeiten, in denen das private Mobiltelefon ein kaum mehr wegzudenkender "Begleiter" ist, kompromisslos hinzunehmen?

 

 

Die Entscheidung des OLG Frankfurts finden Sie hier: 

 

https://www.deutscheranwaltspiegel.de/bei-anruf-traumjob-oder-kein-anschluss-unter-dieser-nummer/

Neuer Artikel von Dr. Christian Bloth im Deutschen AnwaltSpiegel


BVerfG korrigiert BAG: Sachgrundlose Befristung und das Vorbeschäftigungsverbot

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Im Bundestagswahlkampf war es ein Thema – die sachgrundlose Befristung. Am 6. Juni 2018 hat das BVerfG darüber entschieden, inwieweit das Einziehen einer zeitlichen Grenze bei einer sachgrundlosen Befristung bzgl. Vorbeschäftigung bei demselben Arbeitgeber möglich ist. Das BVerfG verwies das BAG in seine Schranken. Das BAG hat das Gesetz so ausgelegt, dass eine sachgrundlose Befristung möglich ist, sofern die Vorbeschäftigung mehr als drei Jahre zurückliegt. Mit dieser Interpretation habe das BAG jedoch unzulässig in die Kompetenz des Gesetzgebers eingriffen.

 

Welche Grundsätze bei einer Vorbeschäftigung jetzt gelten, die Begründung der Entscheidung und die Konsequenzen für die Praxis lesen Sie hier:

 

https://www.deutscheranwaltspiegel.de/mehr-urteilsschelte-geht-kaum/

Herzlich willkommen zu unserem Nordic Business Breakfast im Rahmen

der EXPO REAL 2018!


Thilo Schulz und Fritz Klein werden dieses Jahr die Gastgeber unseres Nordic Business Breakfast im Rahmen der EXPO REAL 2018 in München sein. Das Frühstück findet am Dienstag, 9. Oktober 2018 zwischen 8.00 -10.00 Uhr statt.

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Die Veranstaltung hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Treffpunkt für Akteure aus unterschiedlichen Bereichen der Immobilienwirtschaft entwickelt, die aus Nordeuropa kommen oder dort tätig sind oder werden wollen und interessiert daran sind, zielgerichtet neue Kontakte zu knüpfen. Kontaktieren Sie uns unter events@kallan-legal.de, wenn Sie unser Gast sein wollen. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.

 

Wir freuen uns darauf, Sie in München begrüßen zu dürfen!

Auszeichnungen für kallan-Partner


kallan Partner Oliver Cleblad und Dr. Maria Wolleh wurden als "The Best Lawyers in Germany 2018" gewählt. 

+ mehr Informationen- weniger Informationen

Maria Wolleh im Bereich Mergers and Acquisitions und Oliver Cleblad im Gesellschaftsrecht. 

 

Seite 1 von 6